Service-Menü
  • Motivationspreis 2018 der Stiftung Deutsche-Schlaganfall-Hilfe für Professor von Büdingen

    Motivationspreis 2018 der Stiftung Deutsche-Schlaganfall-Hilfe für Professor von Büdingen [mehr]

Neurologie

Neurologie

Der Schwerpunkt unserer Praxis ist die Diagnostik und Behandlung neurologischer
Erkrankungen.

Die Neurologie befasst sich mit den Nerven als Organstruktur. Die Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks und der Nerven in den Armen und Beinen sind vielfältig. Funktionsstörungen des Gehirns können durch Entzündungen, Durchblutungsstörungen, durch Tumoren oder auch durch einen altersbedingten Abbau auftreten.

Zu den häufigen neurologischen Erkrankungen des Rückenmarks und der Nervenwurzeln zählen Bandscheibenvorfälle. Blasen- und Mastdarmstörungen stellen in diesem Zusammenhang ein Notfall dar. Erkrankungen der Nerven in den Armen und Beinen können durch Druck auf die Nerven an Engstellen, durch Entzündungen, wie z.B. durch Zecken übertragene Bakterien
(Borrelien), oder durch Stoffwechselerkrankungen, wie z.B. die Blutzuckererkrankung, entstehen.

Diagnostik

Die Diagnostik erfordert die Erhebung der Vorgeschichte mit gezielten Fragen, eine gründliche körperliche Untersuchung aber auch technische Untersuchungen. So leiten wir Hirnstromkurven ab. An mehreren Meßplätzen lassen sich Nerven an Armen u. Beinen in ihrer Nervenleitgeschwindigkeit bestimmen. Über evozierte Potentiale kann die Gefühlsbahn von den Füßen oder Händen bis zum Kopf verfolgt werden. Umgekehrt erlauben magnetevozierte Ableitungen die Ausmessung der Bewegungsbahnen vom Gehirn bis zu den Muskeln.

Mittels der Dopplersonografie lassen sich die hirnversorgenden Halsgefäße und Hirnbasisarterien darstellen. Die Registrierung der Hirnstromkurve im Schlaf zur Analyse der Schlafstadien ist bei Patienten mit Schlafstörungen hilfreich. Die neuropsychologische Diagnostik erfaßt mit Testverfahren Hirnleistungsstörungen und gibt wertvolle Hinweise für die Therapieplanung.

Therapie